Kriminalitätsbekämpfung

BK Spezialisten identifizieren gestohlene Fahrzeuge in Spanien

Sechs Spezialisten des BK unterstützten von 25. Juli bis 3. August 2018 eine koordinierte Aktion zur Bekämpfung der Kfz-Kriminalität in Spanien. Die Fahrzeuge sollten mittels Fähren von Europa nach Afrika verschifft werden. In insgesamt sechs spanischen Häfen konnten so insgesamt 26 gestohlene Fahrzeuge sichergestellt und 13 Tatverdächtige festgenommen werden.

Da in der Vergangenheit während der Hauptreisezeit vermehrt gestohlene Kraftfahrzeuge über spanische Häfen nach Afrika verbracht worden sind, unterstützen österreichische Polizisten zum insgesamt vierten Mal bei den Kontrollen vorort. Bei der jährlich stattfindenden Operation "Paso del Estrecho" handelt es sich um gemeinsame Maßnahmen verschiedener Länder zur Verhinderung der Fahrzeugverschiebung von Europa nach Afrika durch Intensivkontrollen. Dieses Jahr waren neben den österreichischen Experten auch Polizisten aus Portugal und Frankreich im Einsatz. Die Kontrollen selbst fanden in den Häfen von Barcelona, Valencia, Alicante, Algeciras und Tarifa bei der Zufahrt zu den Fähren nach Marokko und Algerien statt.

Die Häfen von Algeciras und Tarifa sind als die Tore nach Afrika bekannt und haben seit Jahren die größte Durchgangsrate von Reisenden in Spanien. In den Sommermonaten werden täglich zwischen 15.000 und 25.000 Fahrzeuge abgefertigt und auf die Fähren verladen. In Tarifa fährt stündlich eine Speed Fähre mit einer Kapazität von circa 250 Fahrzeugen nach Tanger/Marokko. In Algeciras sind permanent drei bis vier Fähren mit Kapazitäten bis zu 600 Fahrzeugen für den Transfer nach Tanger eingesetzt.

Wissensaustausch

Am 26. und 27. Juli absolvierten die Spezialisten in Barcelona und Algeciras ein Training, bei dem die teilnehmenden Polizisten auf die besonderen Überprüfungsmöglichkeiten bei Fahrzeugen deutscher und französischer Fabrikation durch die österreichischen Teilnehmer geschult wurden.

Insgesamt konnten bei der Operation mithilfe der österreichischen Experten 23 Autos, ein Boot, ein Anhänger und ein Motorrad sichergestellt und 13 Personen durch die Guardia Civil festgenommen werden.

Artikel Nr: 16134 vom Freitag, 10. August 2018, 07:00 Uhr
Reaktionen bitte an die Redaktion

Zurück