Fahndung

Anpfiff für den Europe´s most wanted cup

Rund um die Fußballweltmeisterschaft startet Europol eine Medienkampagne um die meist gesuchtesten Straftäter Europas ausfindig zu machen. Ziel ist es in spielerischer Form die Steckbriefe der gesuchten Personen auf sozialen Medien zu verbreiten. Spielen Sie mit indem Sie alle Codes sammeln und gewinnen eine exklusive Reise in das Europol-Hauptquartier in Den Haag.

Insgesamt sind von den nationalen Zielfahndungseinheiten, zu Englisch European Network of Fugitive Active Search Teams (ENFAST), 25 "Spieler" in Form von flüchtigen Straftätern aus 23 europäischen Ländern ausgesucht worden. Die 25 gefährlichen Kriminellen werden von den Strafverfolgungsbehörden wegen Mordes, Drogenhandels, bewaffneten Raubüberfällen, Betrug oder einer Kombination der Straftaten gesucht. Durch die neueste Kampagne soll erzielt werden, dass die europäischen Bürger mit den Gesichtern einiger der meistgesuchten Kriminellen Europas vertraut gemacht werden. Wenn Sie wissen, wie sie aussehen, könnten sie erkannt werden und ein hilfreicher Tipp für die Polizei sein. Die Kampagne wird an die derzeit laufenden Fußball Weltmeisterschaft angelehnt und die "Meist gesuchten Verbrecher Europas" als Fußballmannschaft präsentiert.

Wie funktioniert die Kampagne
Die nationalen Strafverfolgungsbehörden und Europol werden über ihre sozialen Medien verschiedene Codes teilen. Der neunte und letzte Code wird am Samstag, dem 14. Juli 2018, geteilt. Erst nach der Codeeingabe ist das Foto der Straftäter freigeschalten. Ähnlich wie bei einem Sticker Sammelalbum, sammelt man alle Spieler auf der Europe´s Most Wanted (EUMW) Webseite. Man benötigt alle neun Codes um das Team zu vervollständigen. Ziel ist es, alle Codes zu finden und einzufügen, um ein Poster mit dem gesamten Team der "Flüchtigen Fußballspieler" freizuschalten. Dieses Poster kann in den eigenen sozialen Medien geteilt werden. Anschließend wird ein Gewinner ausgelost. Er oder sie wird zu einem exklusiven Besuch nach Den Haag zur Europol eingeladen.

Die bisherigen Kampagnen haben zu sechs Verhaftungen geführt. Insgesamt konnten mindestens 17 gefährliche Kriminelle Europas Most Wanted, dank Tipps von der Öffentlichkeit, gefasst werden.

Links:

Artikelfoto # 1
Foto: ©  Europol

Artikel Nr: 16064 vom Mittwoch, 11. Juli 2018, 08:00 Uhr
Reaktionen bitte an die Redaktion

Zurück

Samstag, 21. Juli 2018
Wien

Samstag, 4. August 2018
Wien

Donnerstag, 9. August 2018
Vorarlberg

Samstag, 11. August 2018
Wien

Mittwoch, 22. August 2018
Tirol

zu den Terminen