Prävention

GEMEINSAM.SICHER erhält ID.Buzz

Im Rahmen einer "Coffee with Cops"-Aktion wurde am 17. Oktober 2023 ein neuer vollelektrischer VW ID.Buzz mit dem Branding von "GEMEINSAM.SICHER mit unserer Polizei" von Innenminister Gerhard Karner und Vertretern der Firma Porsche sowie VW Nutzfahrzeuge an den Initiativenleiter Manuel Scherscher übergeben.

Das neue GEMEINSAM.SICHER-Fahrzeug ist ein kostenlos zur Verfügung gestelltes Elektroauto der Firma Porsche/VW Nutzfahrzeuge. Durch den VW ID.Buzz kommt bei der Initiative GEMEINSAM.SICHER nun ein nachhaltiges Elektromodell als Werbeträger zum Einsatz.
"Das neue Elektrofahrzeug ist ein wichtiger Werbeträger für die bundesweite Initiative Gemeinsam.Sicher mit unserer Polizei. So schauen wir künftig nicht nur auf unsere Gesellschaft, sondern auch auf unsere Umwelt", betonte Innenminister Gerhard Karner bei der Fahrzeugübergabe am 17. Oktober 2023 in Tulln.

Zahlen, Daten, Fakten
"Der "Elektro Bully" sticht aus der Masse heraus und ist als Eyecatcher ideal geeignet die Polizei als modernen und zuverlässigen Partner zu bewerben", sagte Initiativenleiter Manuel Scherscher. Im Durchschnitt verbraucht der VW ID.Buzz 20,7 bis 24,6 kWh pro 100 Kilometer und kann an einer Schnellladestation in rund 30 Minuten von fünf auf 80 Prozent geladen werden.

Zeit zum Austausch
Vor Ort war auch das GEMEINSAM.SICHER-Zelt der Landespolizeidirektion Niederösterreich sowie zahlreiche Stehtische aufgebaut, um den Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit zum Kaffeetrinken und zum Austausch mit den Polizistinnen und Polizisten zu geben. "Gemeinsam.Sicher steht für den vertrauensvollen Dialog zwischen der Bevölkerung und der Polizei – mit dem geschlossenen Ziel Österreich noch sicherer und lebenswerter zu machen. Durch den Einsatz von E-Mobilität gehen wir als Polizei mit gutem Beispiel voran, gemeinsam auf unsere Umwelt zu achten", erklärte Direktor des Bundeskriminalamts Andreas Holzer.


KIRAS-Studie
Im Rahmen des österreichischen Sicherheitsforschungsprogramms KIRAS wurde 2019 die generelle Nutzbarkeit alternativer Antriebsformen mit dem Fokus Elektromobilität für den Polizeieinsatz in Österreich wissenschaftlich untersucht. Neben dem Innenresort waren das Austrian Institute of Technology als Konsortialführer und die Firmen Porsche Austria, Allmobil (Tochter der Porsche Holding, heute MOON Power) und Wien Energie als Partner an der Studie beteiligt. Das Ergebnis zeigte, dass in Teilbereichen der Polizei die grundsätzliche Nutzbarkeit möglich ist. Vor einer endgültigen Entscheidung wurde ein breit angelegter Praxistest in den unterschiedlichen Einsatzbereichen, vor allem unter klimatisch schwierigen Bedingungen, empfohlen. Auch die Erfahrungswerte mit dem VW ID.Buzz werden gesammelt und liefern wichtige Daten.

Artikel Nr: 26270 vom Montag, 30. Oktober 2023, 17:00 Uhr
Reaktionen bitte an die Redaktion

Share Facebook
Share Twitter

Zurück

Mittwoch, 22. Mai 2024
Wien

Dienstag, 28. Mai 2024
Wien

Mittwoch, 29. Mai 2024
Burgenland

Samstag, 1. Juni 2024
Wien

Freitag, 7. Juni 2024
Wien

zu den Terminen